Aktuelles

Szenen machen

Kongress zum Szenischen Schreiben in der Literatur- und Theaterpädagogik

Auf Initiative des Literaturhauses Stuttgart findet vom 10. bis 12. März 2017 "Szenen machen", der Kongress zum Szenischen Schreiben in der Literatur- und Theaterpädagogik statt. Mit einem Praxistag am Fr. 10.3., an dem sechs workshops zum szenischen Schreiben angeboten werden, beginnt der Kongress und leitet am Abend mit einem Impulsvortrag von Prof. John von Düffel über zu den Arbeitsgruppen der Fachtagung, die am Sa., 11. und So., 12. März stattfinden. Das ausführliche Programm und Möglichkeiten zur Anmeldung sind hier zu finden.

Das Zentrum war beratend an der Planung des Kongresses beteiligt. Unser Projekt "TAtSch - TheaterAutoren treffen Schule" von 2009 bis 2015 und die Erfahrungen der beteiligten Autorinnen und Autoren diente den Veranstaltern von "Szenen machen" als Inspiration. Die Ergebnisse des Kongresses sollen in die zukünftige Autoren- und Literaturförderung des Zentrums einfließen. Der Kongress wird unterstützt durch die Robert Bosch Stiftung.