Sammlung / Collection

Die Sammlung bildet eine ständig wachsende dokumentarische Plattform zur Vermittlung und Erforschung des Kinder- und Jugendtheaters.
Archiv, Bibliothek und Mediothek werden als Wissensspeicher und Instrumente der Qualifizierung mit wechselnden Schwerpunkten ergänzt. Dazu werden nicht nur vorhandene Dokumente planvoll zusammengetragen, sondern neue Aufträge ergänzen die Sicht auf Ästhetik und Struktur des Theaters. Damit konstituiert die Sammlung das kulturelle Erbe des Kinder- und Jugendtheaters zur individuellen Nutzung und für zeitgemäße Angebote der kulturellen Bildung.
Der Standort Frankfurt am Main ist mit seinem Freihandbestand in der Präsenzbibliothek auf regelmäßige, das Sammelgebiet in Berlin auf projektbezogene Nutzung ausgelegt. Vor einem Besuch der Sammlung melden Sie sich bitte telefonisch an, um einen Leseplatz zu reservieren bzw. ein Beratungsgespräch zu vereinbaren. Für Gruppen werden auf Anfrage Einführungen in die Sammlungen angeboten.

Kulturelles Erbe - Aktuelles Wissen / Cultural Heritage – Current Knowledge

The collection is a constantly growing documentary platform for mediating and researching children’s and young people’s theatre.
An archive and a multimedia library store the knowledge and as such can be used as instruments for qualification in various themes. The collection not only brings together current documents in an organised manner but also aims at expanding views on the aesthetics and structure of theatre. Thus the collection offers access to the cultural heritage of children and young people’s theatre for individual use and cultural education.
Collected plays and literature, specialist journals and correspondence, pro- grammes, posters, production photos, and A/V media provide knowledge on German and international developments in theatre for young audiences on stage and in its cultural-political context. A display of theatre repertoires and new journals allow readers a quick access to current questions.

Vermittlung für den Nachwuchs / Mediation for the next generation

Die Kartographie der Sammlung öffnet neue Zugänge zur Kulturgeschichte. Damit werden Vermittlungskonzepte im Dialog mit den Theatern und dem Nachwuchs wiederbelebt oder neu entwickelt. Die Theater versorgen die Sammlung und profitieren von der Beratung zu den eigenen Theaterarchiven. Zu diesem Austausch gehört auch die Weiterentwicklung der Online- Kataloge mit Literatur und Spielplänen. Der Nachwuchs wird über die Studiengänge angesprochen. In einem Pilotprojekt ist die Zusammenarbeit mit der Universität Hildesheim geplant, um Studierende an der Konzeption und Präsentation einer Ausstellung zur 50jährigen Geschichte der internatio- nalen ASSITEJ zu beteiligen.
The cartography of the collection opens new access points to the cultural history of TYA. Here mediation concepts are revived and newly developed in a dialogue with theatres and young people. Theatres provide material for the collection and profit from consulting their own archives. Such an exchange also includes the further growth of online catalogues with literature and repertoires. Young people are addressed via their student courses. A pilot project is planned in cooperation with the University of Hildesheim in order to allow students to participate in the conception and presentation of an exhibition on the 50th anniversary of international ASSITEJ.

Theatersammlungen in Deutschland - ein Überblick

Thema der Zeitschrift DIE VIERTE WAND #006 ist eine Bestandsaufnahme aller Museen, Sammlungen und Archive der Darstellenden Künste in Deutschland, mit dem Schwerpunkt Berlin. Auch die Sammlung des KJTZ ist mit einem Beitrag vertreten. Zusätzlich schreibt Jürgen Kirschner über aktuelle Tendenzen zur Vermittlung von Kulturgeschichte im digitalen Raum.