Besuche

Fragen der Theaterpraxis, der künstlerischen, pädagogischen und wissenschaftlichen Reflexion können über einen Besuch der Sammlung beantwortet werden. Mit der obligatorischen Voranmeldung wird ein Leseplatz reserviert und kann eine Beratung abgesprochen werden. Die Kataloge des Zentrums unterstützen die Recherche vor Ort. Stücke und Literatur sind beim Besuch in der Regel im Freihandbestand greifbar, Archivalien werden nach Absprache vorgelegt. Auf der Grundlage der Benutzungsordnung dient ein projektbezogener Leseausweis auch als Leitfaden zur Nutzung und Beratung. Das Fotokopieren von Dokumenten und die Sichtung bzw. Vorführung der Medien sind im Rahmen des Urheberrechts möglich. Alle Regelungen können auf der Website des Zentrums eingesehen und ausgedruckt werden. Nach Vereinbarung werden Einführungen für Gruppen in Frankfurt am Main und Berlin durchgeführt.

Telefonische Anmeldung zur Nutzung der Sammlung: 069 296 661

Literatur

Eine kleine Geschichte der Sammlungen des Kinder- und Jugendtheaterzentrums in der Bundesrepublik Deutschland ist der Startinformation 6 Entdeckungen vorangestellt. Eine übersichtliche Beschreibung der Sammelgebiete bietet die Beilage zur Startinformation im Plakatformat. In einer Reihe von Fachpublikationen finden sich Verzeichnisse zu einzelnen Beständen wie Stücke und Literatur zum Kinder- und Jugendtheater (Startinformation 1), Aufsätze (Jahrbuch Grimm&Grips), Medien (Kinder- und Jugendtheater in den Medien), Hochschulschriften (Entdeckungen). Die Publikationsliste auf www.kjtz.de weist sowohl die aktuellen wie auch die älteren bzw. vergriffenen Veröffentlichungen des Zentrums und der ASSITEJ nach. Die fast einhundert Kurzbeschreibungen und Leseproben bieten einen kompakten Einstieg für einen Bibliotheksbesuch und weitere Recherchen.