shemaleup.net
xfetish.club
site-rips.club
sexvr.us

Dialog mit den Regionen: Verbindungen schaffen

Das KJTZ und die sechs regionalen Arbeitskreise der ASSITEJ bilden Tandems

Seit der Spielzeit 2016/17 haben sich die Mitarbeiter*innen des KJTZ mit den regionalen Arbeitskreisen der ASSITEJ eng zusammengeschlossen: In sogenannten Tandems nehmen wir an den regulären Sitzungen der AKs teil, haben das Ohr nah dran an den Themen der Theater und können unsere Arbeit direkter in die Szene vermitteln. 

Tandempartner*innen aus dem Zentrum sind: Henning Fangauf für den AK Nord, Annett Israel für den AK Ost, Nikola Schellmann für den AK Südwest, Anna Eitzeroth für den AK Nordrhein-Westfalen sowie Gerd Taube für den AK Bayern und den AK Baden-Württemberg.

Die Zusammenarbeit soll besonders sichtbar werden auf den regionalen Arbeitstreffen und Theaterfestivals der AKs sowie in Kooperation stattfindenden ASSITEJ-Werkstätten. 2019 engagiert sich das Zentrum insbesondere

__in einer Kooperation mit dem AK Südwest bei KUSS — Theater sehen! Theater spielen!, der 24. Hessischen Kinder- und Jugendtheaterwoche vom 31. März bis 6. April am Hessischen Landestheater Marburg. Es finden ca. 100 Workshops statt, an denen fast 2000 Schüler*innen teilnehmen; ca. 20 Gastspiele der regionalen, nationalen und internationalen professionellen Szene werden gezeigt; Fachpublikum aus Marburg, Hessen und Deutschland nutzt die Tage für eine Fortbildung des AK Südwest; das Ausbildungsprogramm Next Generation mit dem Festival StarkeStücke bietet eine Plattform für den Nachwuchs der Kinder- und Jugendtheatermacher*innen; ein kulturpolitisches Rahmenprogramm reflektiert gesellschaftliche und künstlerische Realitäten.

__in einer Kooperation mit dem AK Baden-Württemberg bei den 24. Baden-Württembergischen Theatertagen vom 24. Mai bis 2. Juni am Theater Baden-Baden: Alle zwei Jahre treffen sich die rund 20 Mitgliedstheater des Bühnenvereins Baden-Württemberg und präsentieren ihre hochkarätigen Produktionen. Alle Staats-, Stadt- und Landestheater von Mannheim bis Konstanz und von Karlsruhe bis Aalen sind 2019 zu Gast in Baden-Baden. In 20 Abendvorstellungen und 10 Vorstellungen für Kinder und Jugendliche zeigen sie die Vielfalt und die Qualität der baden-württembergischen Theaterlandschaft. Das Festival steht 2019 unter dem Motto #draußen.

__beim 6. Norddeutschen Festival für junges Publikum "Hart am Wind": Das norddeutsche Festival für junges Publikum wird 2019 erstmals in Kiel stattfinden und im jungen Theater im Werftpark zu Gast sein. Damit bietet sich eine einmalige Gelegenheit eine erlesene Auswahl hochklassiger Theaterinszenierungen für Kinder und Jugendliche zu erleben, zu diskutieren und die beteiligten Theaterleute hautnah kennenzulernen. Darüber hinaus findet ein umfangreiches Begleitprogramm von Workshops und Diskussionen für ein Fachpublikum statt.

__bei WESTWIND. 35 Theatertreffen NRW für junges Publikum: Das Theater Oberhausen ist vom 15. bis 21. Juni Gastgeber für das größte Arbeitstreffen und Festival für junges Publikum in NRW. Neben einer Auswahl von NRW-Inszenierungen gibt es internationale Gastspiele und ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Workshops, Diskussionen und Gesprächen.

__in einer Kooperation mit dem AK Ost beim Kinder- und Jugendtheaterfestival WILDWECHSEL vom 14. bis 18. Oktober am Jungen Staatstheater Parchim (Mecklenburgisches Staatstheater: in seiner vierten Ausgabe wird das Festival aktuelle Produktionen der Kinder- und Jugendtheater der Bundesländer Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Brandenburg, Berlin und Meklenburg-Vorpommern präsentieren. Unter dem Motto "Stadt.Land.Wir" werden die Theaterschaffenden sowie die Kinder und Jugendlichen der Stadt sich dem Thema Kultur in ländlichen Räumen widmen, u.a. innerhalb der ASSITEJ-Werkstatt Land – Stadt – Rand.

__in einer Kooperation mit dem AK Südwest innerhalb der ASSITEJ-Werkstatt Vortragsreihe JUNGES THEATER für DEMOKRATIE: Gemeinsam mit Autor*innen stellt der kollegiale Zusammenschluss von Theaterpraktiker*innen des AK Südwest in einer Reihe von Vorträgen die Frage, was insbesondere Theater für junges Publikum für demokratisches Denken leisten kann und soll. Termine in 2019 sind in Planung.
In der Auftaktveranstaltung am Staatstheater Mainz war am 14. Dezember 2018 der Autor Lukas Rietzschel zu Gast: Der Autor des Romans Mit der Faust in die Welt schlagen über zwei Brüder, die im ländlichen Sachsen aufwachsen, sprach über die Verantwortung von Kunst, über sein Buch und seine Arbeit. In anschließenden Tischgesprächen tauschten sich interessierte Gäste, Theaterschaffende und örtliche Initiativen darüber aus, wie Theater konkret reagieren kann (oder sollte!) auf rechtspopulistische Tendenzen.