shemaleup.net
xfetish.club
site-rips.club
sexvr.us

Publikationen

Kinder- und Jugendtheaterzentrum in der Bundesrepublik Deutschland (Hrsg.):
Augenblick mal! 2003.
Programmbuch zum 7. Deutschen Kinder- und Jugendtheater-Treffen in Berlin. Behrens, Katrin (Red.)
Frankfurt (Main): Kinder- und Jugendtheaterzentrum in der Bundesrepublik Deutschland 2003. 130 Seiten

Troika – Theater für junge Zuschauer in Russland

Das Kinder- und Jugendtheater hat in Russland eine große Tradition. Über 60 große Kinder- und Jugendtheater im ganzen Land zeigen diese besondere Theaterkunst ihrem jungen Publikum. In Deutschland wissen wir nur wenig über die Eigenart dieser Kunst und Kultur für junge Zuschauer. Dabei wäre es sicherlich auch für deutsche Regisseure, Theaterleiter, Dramaturgen, Schauspieler oder Theaterpädagogen interessant zu erfahren, wie ihre russischen Kollegen arbeiten.

Deshalb haben wir aus den Vorschlägen unserer russischen Kollegen eine Troika von Aufführungen eingeladen, die in der Ästhetik und den Themen und Stoffen, die sie behandeln, sehr unterschiedlich sind. Gemeinsam ist ihnen die Professionalität der beteiligten Künstler und die Spielweise des psychologischen Realismus, die intensive und bewegende Theatererlebnisse ermöglichen.

Dieses Gastspielprogramm ist ein weiterer Schritt bei der Erprobung von Formen der lebendigen Auseinandersetzung mit der russischen Theaterkultur. Wir wollen uns mit unserer Troika gemeinsam auf die Reise begeben und unsere Zuschauer begleiten. Deshalb werden wir interessierten deutschen Zuschauern vielfältige Angebote zur Unterstützung bei der Beschäftigung mit den eingeladenen Inszenierungen machen und damit zum besseren Verständnis der Gastspiele beitragen.

Diese Begleitung wird vor allem Hintergrund-Informationen zum Stück, zum Autor, zum gastierenden Theater und zum Regisseur, zur allgemeinen Situation des Kinder- und Jugendtheaters in Russland und zu den ästhetischen Besonderheiten des russischen Theaters beinhalten. Und selbstverständlich werden wir auch geeignete Formen der Übersetzung während der Aufführungen anbieten.

So knüpfen wir an unsere Erfahrungen während der deutsch-russischen Fachtagung im November letzten Jahres in Berlin an und ergänzen den dort umfassend gegebenen Überblick über die Kunst und Kultur des Theaters für ein junges Publikum mit dem Einblick in das leibhaftige Theaterschaffen in Russland. Der direkte Kontakt zwischen deutschen und russischen Künstlern findet während der Aufführungen, in den Inszenierungsgesprächen und natürlich auch während eines russischen Abends statt. So bieten sich viele Gelegenheiten zu Begegnung und zum Austausch mit den russischen Gästen. Und vielleicht machen wir damit Lust auf mehr: Lust auf eine Theaterexkursion nach Moskau, St. Petersburg und Jekaterinburg im Herbst 2003. Lust auf ein Buch über das Kinder- und Jugendtheater in Russland oder Lust auf die Buchmesse in Frankfurt am Main, wo Russland in diesem Jahr Gastland sein wird.

Dobro poschalowatch w Berline.

Dr. Gerd Taube Künstlerischer Leiter des Treffens