shemaleup.net
xfetish.club
site-rips.club
sexvr.us

Publikationen

Schneider, Wolfgang (Hrsg.):
Grimm & Grips Band 1 bis 9.
Jahrbuch für Kinder- und Jugendtheater 1987/1988 bis 1995/1996.
Frankfurt (Main): ASSITEJ 1987 bis 1995.
ISBN 3-930759-004

Grimm & Grips 1:   Manfred Jahnke: Perspektiven für Baden-Württembergs Kinder- und Jugendtheater Doja Hacker: Die Kinder- und Jugendtheater-Oase West-Berln Karl W. Bauer: Nordrhein-Westfalens Kinder- und Jugendtheater auf dem Weg Jutta Schad: Robert A. Stemmles „Kampf um Kitsch“. Ein reformpädagogisches Jugendtheaterstück aus der Weimarer Republik Jörg Richard: Theater und Jugendkultur. Für die darstellende Ausdrucksvielfalt des Spiels im Medienzeitalter Wolfgang Schneider: Kinderliteratur auf der Bühne. Literarische Experimente im Kinder- und Jugendtheater Grimm & Grips 2: Ulrike Theilig/Michael Töteberg: Kinde- und Jugendtheater an den Künsten – Berichte aus Hamburg, Kiel und Wilhelmshaven Harald Hilpert: Neues aus Niedersachsen – Kinder- und Jugendtheater in Osnabrück, Hannover, Braunschweig und Göttingen Elke Petrasch: Friedrich Forsters „Robinson soll nicht sterben“. Eine wechselhafte Bühnengeschichte Manfred Jahnke: Internationalismus im bundesdeutschen Kindertheater? Siegfried Wekerle: Das Bild der Kindheit im Kindertheater Wolfgang Schneider: „Rote Bäckchen“ und „glänzende Augen“ als Kriterien. Kritik der Kindertheater-Kritik Grimm & Grips 3: Wolfgang Schneider: Zehn Fragen an zweiundzwanzig Experten des Kinder- und Jugendtheaters Heinke Kilian: Aus Büchern Theater machen. Erich Kästners Kinderromane in Bühnenbearbeitungen – heute und vor 60 Jahren Michael Töteberg: „Da blieb nicht viel Fett auf der Schnitte“. Ein Hinweis auf Margarete Steffin, Brecht-Mitarbeiterin und Kindertheater Autorin Lilly Axster: Kinder brauchen Mädchen. Das Mädchen- und Frauenbild im Kindertheater Grimm & Grips 4: Wolfgang Schneider: „Vierter Rang – Letzte Reihe?“ Die Lage der Autoren im Theater für ein junges Publikum Klaus Doderer: Zum Kinder- und Jugendtheater der Trümmerjahre. Kontroverse Standpunkte bei Erich Kästner und Carl Zuckermayer Jörg Richard: Theaterkunst für Kinder. Zehn Punkte zur Diskussion Manuel Schöbel: Erste Reflektionen zu den zehn Diskussionspunkten „Theaterkunst für Kinder“ Ulrike Haß: Einige Überlegungen zu den zehn Diskussionspunkten „Theaterkunst für Kinder“ GG 5 -- GG 6 -- Grimm & Grips 7: (Spurensuche) (Regieseminar) Grimm & Grips 8: Jörg Richard: Was heißt Jugendkultur? Wolfgang Schneider: Wo ist die Leidenschaft geblieben Jörg Richard: Die Angst der Erwachsenen vor dem Kindertheater Grimm & Grips 9: Manfred Jahnke: Abschied. Trauer. Tod. Christel Hoffmann: Forschungsreise auf einer „Chimäre“ zum Thema Abschied. Trauer. Tod. Cathrin Blöss: Wir reden vom Leben, wenn wir vom Tod sprechen Eckhard Mittelstädt: Jeder Abschied ist ein kleiner Tod Wolfgang Schneider: Plädoyer fürs Kinderstück