shemaleup.net
xfetish.club
site-rips.club
sexvr.us

Publikationen

Kinder- und Jugendtheaterzentrum in der Bundesrepublik Deutschland:
Aufgaben und Aktivitäten 2015.
Tätigkeitsbericht 2015
Frankfurt (Main): Kinder- und Jugendtheaterzentrum in der Bundesrepublik Deutschland 2015. 40 Seiten

Abgabe nur in einzelnen Exemplaren!

Mit dem Tätigkeitsbericht 2015 zieht das Kinder- und Jugendtheaterzentrum Bilanz über die Ergebnisse seiner Arbeit und formuliert Perspektiven und Schwerpunkte als Aufgaben für die Zukunft.

2015 Tätigkeitsbericht

2015 war ein wichtiges Jahr für das Kinder- und Jugendtheater weltweit. Im April konnten Aktivist*innen des Weltverbandes der Theater für Kinder und Jugendliche ASSITEJ das 50jährige Bestehen der internationalen Organisation feiern. Anlässlich des 50. Jahrestags der Gründung der ASSITEJ konnten wir zurückblicken auf ein halbes Jahrhundert internationaler Austausch- und Vernetzungsarbeit für die Entwicklung des Kinder- und Jugendtheaters weltweit. In den 60er Jahren dominierten die Mitglieder aus Nordamerika sowie aus West- und Osteuropa den Weltverband. Inzwischen ist die ASSITEJ ein globaler Verband mit über 80 nationalen Zentren als Mitglied.

Die Geschichte des Weltverbandes ist aber nicht nur die Geschichte der Vernetzung und des künstlerischen Austauschs, sondern auch die Geschichte einer beispiellosen Entwicklung der darstellenden Künste für junges Publikum auf allen Kontinenten. Das Kinder- und Jugendtheaterzentrum in der Bundesrepublik Deutschland ist 1989 auf Initiative der deutschen ASSITEJ vom Bundesjugendministerium eingerichtet worden und hat seitdem entscheidend zur künstlerischen Entwicklung und gesellschaftlichen Anerkennung des Kinder- und Jugendtheaters in Deutschland beigetragen. Vor allem im Prozess der Wiedervereinigung zweier deutscher Landschaften des Kinder- und Jugendtheaters und der Herausbildung eines gemeinsamen Selbstverständnisses von einem zeitgenössischen Theater für junges Publikum hat das KJTZ in Kooperation mit der ASSITEJ und einer Vielzahl von Theatern sowie Verbänden und Einrichtungen der Kulturellen Bildung Diskursangebote gemacht und mit vielfältigen Impulsen Entwicklungen angestoßen.

Anlässlich des "ASSITEJ Artistic Gathering 2015" hat sich wieder gezeigt, dass das Kinder- und Jugendtheaterzentrum in der Bundesrepublik Deutschland eine weltweit einzigartige national und international tätige Institution es. Das KJTZ entwickelt und fördert das Theater für ein junges Publikum und unterstützt das Ziel der ASSITEJ jedem Kind und jedem Jugendlichen in Deutschland die Chance zu geben, Theaterkunst zu erleben und selbst Theater zu spielen. Das KJTZ fördert das Theater für junge Menschen und mit jungen Menschen, unterstützt Künstler und Pädagogen in ihrer Theaterarbeit und vertritt die Interessen der Akteure in Politik und Gesellschaft. Dabei werden aktuelle Themen aufgegriffen und reflektiert, um auf dieser Grundlage Modellprojekte, Veranstaltungen, Festivals und Tagungen zu initiieren und Fort- und Weiterbildung anzubieten.

Das Kinder- und Jugendtheaterzentrum übernimmt Verantwortung für das kulturelle Erbe des Kinder- und Jugendtheaters als Grundlage für dessen Zukunft. Es informiert und berät Künstlerinnen und Künstler, Studierende, Pädagoginnen und Pädagogen sowie alle anderen Interessierten mit einem breiten Serviceangebot. Die Arbeit des Kinder- und Jugendtheaterzentrums ist vernetzt mit den Aktivitäten von Theatern, Verbänden, Institutionen, Festivals und anderen Partnern im In- und Ausland.

Das Kinder- und Jugendtheaterzentrum wird durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend aus Mitteln des Kinder- und Jugendplanes des Bundes, durch das Land Hessen und die Stadt Frankfurt am Main finanziert. Die Projekte des Zentrums werden durch weitere Förderer unterstützt. Rechtsträger des Kinder- und Jugendtheaterzentrums ist die ASSITEJ Bundesrepublik Deutschland e.V. Die Fachaufsicht obliegt einem Kuratorium. Das KJTZ ist Mitglied bei der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ) und Repräsentant für Interplay Europe, das Festivals für junge Dramatiker in Europa. Es kooperiert weltweit mit der Internationalen Vereinigung des Theaters für Kinder und Jugendliche (ASSITEJ) und mit dem Goethe-Institut.

Mit dem Tätigkeitsbericht 2015 legen die Mitarbeiter*innen des KJTZ eine Bestandsaufnahme und Reflexion der aktuellen Arbeitsschwerpunkte vor. Die einzelnen Kapitel beziehen sich jeweils auf eines der acht Ziele und Arbeitsschwerpunkte, welche die Mitarbeiter*innen des KJTZ gemeinsam mit den Mitgliedern des ASSITEJ-Vorstandes und des Kuratoriums 2014 erarbeitet haben und reflektieren den Entwicklungsstand und Entwicklungspotenziale für die weitere Arbeit. Da der Tätigkeitsbericht auch als Sachbericht für die Zuwendungsgeber des KJTZ erstellt wird, findet in der Binnengliederung der Kapitel das von den Richtlinien des Kinder- und Jugendplans des Bundes geforderte Sachberichtsraster Anwendung.

Prof. Dr. Gerd Taube

Leiter des KJTZ