shemaleup.net
xfetish.club
site-rips.club
sexvr.us

Publikationen

Kinder- und Jugendtheaterzentrum in der Bundesrepublik Deutschland:
Aufgaben und Aktivitäten 2013.
Tätigkeitsbericht
Frankfurt (Main): Kinder- und Jugendtheaterzentrum in der Bundesrepublik Deutschland 2014. 36 Seiten

Abgabe der kleinen Auflage nur in einzelnen Exemplaren!

Mit dem Tätigkeitsbericht 2013 legt das Kinder- und Jugendtheaterzentrum Rechenschaft über die Ergebnisse seiner Arbeit ab und formuliert Perspektiven und Schwerpunkte als Aufgaben für die Zukunft.

Tätigkeitsbericht 2013

Vorwort

Im Dezember 2013 hat das Zentrum das 25. Frankfurter Autorenforum für Kinder- und Jugendtheater veranstaltet. Dieses Jubiläum der traditionsreichen Veranstaltung war nicht nur Anlass zur Diskussion der Gegenwart und die Zukunft der Autorschaft im Kinder- und Jugendtheater, zum vielgestaltigen Diskurs über Stücke, Stoffe und Tendenzen des Schreibens für das Kinder- und Jugendtheater und zu vielen Begegnungen mit alten Bekannten und neuen Gesichtern, sondern auch ein Forum der Erfahrungen und des Nachdenkens über die strategische Ausrichtung der künftigen Autorenförderung des KJTZ. In dieser Veranstaltung wurde das Grundprinzip der Arbeit des Zentrums praktisch erfahrbar. Um unseren Anspruch einzulösen, zu fördern, was das Theater für junges Publikum zu seiner weiteren Entwicklung benötigt, sind wir immer darum bemüht, zu erfahren, was, wo und in welcher Form gebraucht wird.

Gemessen an den vergangenen 25 Jahren ist die kulturpolitische Situation für das Kinder- und Jugendtheater so gut wie nie, wenn auch leider nicht überall in gleichem Maße. Die gesellschaftliche Anerkennung, die die Theaterkunst für junges Publikum inzwischen genießt, ist eine gute Voraussetzung, sich mit den Herausforderungen der Zukunft auseinanderzusetzen. Überall wird gefragt, wie wir leben wollen, wie wir arbeiten wollen, wie wir uns unsere Zukunft vorstellen. Doch es geht weniger um utopische Visionen als um visionäre Entwürfe für die Zukunft des Kinder- und Jugendtheaters, mit denen die künstlerische Praxis dieses Theaters verändert werden kann. Deshalb fördern wir was gebraucht wird: Räume für den künstlerischen, den jugend- und kulturpolitischen und den pädagogischen Diskurs über das Theater für junges Publikum.

Unser Selbstverständnis sowie die Ziele und Schwerpunkte unserer Arbeit haben wir 2008 diskutiert und formuliert und wir arbeiten seitdem auf der Grundlage dieses Mission Statements, dessen Text auch diesem Tätigkeitsbericht vorangestellt ist.  Auf diese „Ziele und Schwerpunkte“ bezieht sich dieser Bericht, der zwei Funktionen hat. Er ist der Sachbericht über die Arbeit des KJTZ und damit der inhaltliche Nachweis über die Verwendung unserer öffentlichen Zuwendungen. Gleichzeitig reflektieren die Fachmitarbeiterinnen und -mitarbeiter im Tätigkeitsbericht die Arbeitsergebnisse und Rahmenbedingungen in den eigenen Arbeitsbereichen, die Kooperationen mit unseren Partnern und die Verknüpfung von Querschnittsaufgaben zwischen den einzelnen Arbeitsbereichen. Damit ist dieser Bericht auch ein Dokument des Fachdiskurses über das Theater für junges Publikum und des internen Entwicklungsdiskurses der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des KJTZ. Deshalb erscheint uns der Bericht auch für all jene von Interesse zu sein, die im Feld der Kulturellen Bildung, des Theaters und der Kulturpolitik oder als Kulturjournalisten Einblicke in die sich dynamisch entwickelnde Szene des Kinder- und Jugendtheaters und Ausblicke auf künftige Herausforderungen des KJTZ bei der Förderung dieses Theaters gewinnen wollen.

Dr. Gerd Taube
Leiter des Kinder- und Jugendtheaterzentrums